Immanuel College

Kängurus, Koalas, Wombats, Schnabeltiere? In Australien wirst Du fündig!

In den letzten Jahren hat Australien bei deutschen Schülerinnen und Schülern sowie auch bei den Studierenden an Hochschulen an Beliebtheit gewonnen und viele entschließen sich, einen Teil ihrer Schulzeit "down under" zu verbringen. Die Gastfreundschaft der Australier ist sprichwörtlich und Schülerinnen und Schüler aus Deutschland werden herzlich und mit offenen Armen empfangen.

Der Kontinent ist ungefähr doppelt so groß wie die Länder der Europäischen Union zusammen. Das Klima reicht von gemäßigt über subtropisch bis tropisch im Norden des Landes. Da Australien auf der Südhalbkugel liegt, fällt das Sommerhalbjahr auf die Monate November bis April, der Winter dauert von Mai bis Oktober. Dadurch stellt sich für uns auch das Schuljahr auf den Kopf - der Schulbeginn liegt nach langen Sommerferien Ende Januar, das Schulende Anfang Dezember.

Die Aufenthaltsdauer in Australien ist frei wählbar. Internationale Schülerinnen und Schüler werden an den meisten Schulen ab einem Term (drei Monate) aufgenommen. Der Schuleinstieg ist zu empfehlen für den 1. oder 3. Term, also für Januar oder Juli, ist aber auch im April möglich. Der 4. Term eignet sich nur bedingt, da in dieser Zeit meist auf Prüfungen gelernt wird und diese dann das Schuljahr beschließen. In der Regel besuchen deutsche Schülerinnen und Schüler die 10. oder 11. Jahrgangsstufe.

Australien eignet sich auch für einen Schulbesuch in unseren Sommermonaten. Wenn Deine Schule in Deutschland einverstanden ist, kannst Du zum Beispiel den 3. Term "down under" verbringen und verpasst in Deutschland nur wenige Wochen vor und nach den Sommerferien. Du verbesserst in dieser Zeit Deine Englischkenntnisse und kannst dem Unterricht wieder gelassener entgegen sehen.

Das australische Schulsystem ist sehr modern und fortschrittlich. Der Unterricht beginnt meist gegen 8. 30 Uhr und endet am Nachmittag. Auch wenn auf die schulische Leistung viel Wert gelegt wird, ist der Umgang im Klassenzimmer ziemlich entspannt und locker. Das Mittagessen wird in der Schule eingenommen. Nach dem Unterricht finden an der Schule noch viele Aktivitäten statt, wie Sport, Musik oder Theaterproben. Auch Clubs und AGs treffen sich an den Nachmittagen.

Die Australier verbringen ihre Freizeit gerne draußen. An den Wochenenden stehen Outdoor activities, Barbeques mit Freunden und Ausflüge an den Strand oder in die Nationalparks auf dem Programm.

Ich arbeite zurzeit vor allem mit Privatschulen zusammen. Aber auch ein Schulbesuch an einer öffentlichen High School in Queensland ist über mich möglich.