Dänemark

Das Ranum Efterskole College in Ranum im Nordwesten von Jütland ist ein außergewöhnlicher Ort um ein Schuljahr zu verbringen. So scheint es auf den ersten Blick. Der zweite eröffnet einem ein außergewöhnliches Konzept. Und dann möchte man da hin!

Das dänische Internat bietet einerseits dänischen Schülerinnen und Schülern den dänischen Lehrplan für ihren Schulabschluss. Internationale Schülerinnen und Schüler können, wenn sie über genügend Dänischkenntnisse verfügen, ebenfalls in diesem Zweig die Schule besuchen. Für sie gibt es jedoch auch den internationalen Zweig (alles englischsprachig), in dem die britischen Prüfungen für das iGCSE (vergleichbar mit unserer Mittleren Reife) angeboten werden. Bei den iGCEs kann man aus 20 Kursen wählen, wobei Mathe, Englisch und Dänisch Pflichtfächer sind. Die Kommunikation an der Schule läuft auf Dänisch und Englisch.

Die Schule hat zurzeit rund 420 Schülerinnen und Schüler, davon 50 aus dem Ausland.

Nach dem regulären Schulunterricht beginnt ein intensives Freizeitleben. In jedem Trimester sucht man sich einen Sport oder eine Beschäftigung im Bereich Musik oder Kunst.

Zusätzlich wählt man für zwei der drei Trimestern je ein Profilfach, im Winter ein Kulturthema. Die Profilfächer haben das Ziel, sich mit einem Bereich intensiv auseinanderzusetzen und Kompetenzen zu entwickeln. Beispiele hierfür sind Wassersport wie Tauchen, Wake-Boarding, Surfen oder Segeln, Medien, Theater, Tanz, Fotografie, Gastronomie, Musik, Street Performance. Auch eigene Ideen dürfen eingebracht werden und sollten sich genügend Schüler/innen dafür interessieren und das Projekt realisierbar sein, kann es auch umgesetzt werden.

Die Kulturthemen beschäftigen sich meist mit einem Land, einer Region oder einer Stadt, aber die Wintersportfreunde kommen hier auch auf ihre Kosten.

Jedes Trimester wird mit einer Reise ins Ausland abgeschlossen, und zwar in der Regel dorthin, womit ihr euch in eurem Profil- oder Kulturthema beschäftigt habt. Euer Ziel kann sich in Europa befinden, es kann aber auch nach Neuseeland, Südamerika, Hawaii, Nepal oder in die Karibik gehen...

Das Schulgelände ist sehr gut ausgestattet mit Sporthallen und Fitnessräumen, einer Kletterwand, einem kleinen Kino, Skaterparcour, Computerräume (dazu ein neuer für Computerspiele), Musikräume, Lehrküche und vielem mehr. Die Nähe zur Küste und einem Binnensee ermöglicht regelmäßigen Wassersport und vielen Outdoor-Aktivitäten.

In den Ferien kannst Du entweder nach Hause fahren, zu einer dänischen Gastfamilie gehen oder - in manchen Fällen - an der Schule bleiben.