Kanada

In Kanada befindest Du Dich im flächenmäßig zweitgrößten Land der Erde. Das Land hat aber mit einer Bevölkerung von rund 34 Millionen nicht einmal die Hälfte der Einwohner Deutschlands. Kanada ist in zehn Provinzen und drei Territorien gegliedert. Die Amtssprachen sind Englisch und Französisch.

In Kanada arbeite ich mit Schuldistriken von Neufundland im Osten bis Vancouver Island im Westen zusammen - alle Provinzen, deren Schuldistrikte ein internationales Programm anbieten sind mit dabei: Neufundland, Nova Scotia, Prince Edward Island, New Brunswick, Quebec, Ontario, Manitoba, Saskatchewan, Alberta und British Columbia!

Kanada ist ein Einwanderungsland. Dies zeigt sich besonders in den größten Städten Montreal, Toronto, Vancouver und Ottawa. Während früher die Einwanderer vor allem aus Europa kamen, ist heute vor allem ein Zuzug aus Fernost festzustellen.

Das Klima in Kanada wird überwiegend von langen kalten Wintern und kurzen heißen Sommern bestimmt. In 43 Nationalparks und über 1000 Provinzparks und Naturreservaten finden Tiere und Pflanzen besonderen Schutz. Viele Kanadier halten sich gerne in der freien Natur auf. Beliebte Aktivitäten sind Kajaking, Hiking und natürlich Eishockey!

Das kanadische Schulsystem ist eines der besten weltweit, was auch immer wieder in Pisa-Studien unter Beweis gestellt wird. Das Schulsystem ist auf Bundesebene nicht einheitlich, da die Provinzen bzw. die Territorien für das Bildungswesen zuständig sind. Im Prinzip schließen kanadische Schülerinnen und Schüler die Schule je nach Provinz nach elf, zwölf oder 13 Jahren ab.

Internationale Schülerinnen und Schüler können öffentliche und private High Schools besuchen. Sie bezahlen Schulgebühren, die von den Schuldistrikten festgesetzt werden, die die internationalen Programme an ihren Schulen organisieren. Die Distrikte verfügen über Homestay-Koordinatoren, die sich um das Gastfamilienprogramm und die Vermittlung einer geeigneten Familie für ihre internationalen Gäste kümmern. Die privaten Schulen sind meist unabhängige, auch konfessionelle, Internate, die ihre eigenen Gebühren festlegen. Sie bieten die Unterkunft im Internat oder bei Gastfamilien an.

Sollte Deine Familie Verwandte oder Freunde in Kanada haben, kannst Du auch bei ihnen wohnen und dort eine Schule besuchen. Das kann in der Regel problemlos mit der Schule abgesprochen und vereinbart werden.

Kanada bietet Dir den Vorteil, dass Du dort nicht nur Englisch lernst, sondern auch Dein Französisch verbessern kannst! Viele Schulen in den englischsprachigen Provinzen bieten sogenannte "French Immersion" an. An manchen Schulen ist das so geregelt, dass bestimmte Kurse auf Französisch belegt werden, andere Schulen bieten gar das komplette Programm nur auf Französisch an. So hast Du die Wahl, ob Du den Unterricht auf Englisch oder Französisch besuchst und manchmal sogar, ob Du in einer englischsprachigen oder französischsprachigen Familie leben möchtest.

Alternativ kannst Du aber auch in ein französischsprachiges Programm gehen, entweder in Quebec City oder in New Brunswick.