John Bapst Memorial High School

1928 wurde die John Bapst Memorial High School in Bangor, Maine, gegründet. 440 Mädchen und Jungen besuchen die Schule, 39 von ihnen kommen zurzeit aus dem Ausland.

John Bapst nimmt internationale Schülerinnen und Schüler für ein Jahr oder länger auf, in Ausnahmefällen auch für ein halbes Schuljahr.

Internationale Schülerinnen und Schüler können sich für einen Internatsplatz entscheiden oder eine Gastfamilie. Die Gasteltern sind meist Eltern eines Schülers oder einer Schülerin der Schule. Es kann aber auch sein, dass Du Dir mit einem Deiner Lehrerinnen oder Lehrer den Frühstückstisch teilst.

Das akademische Programm ist anspruchsvoll. Schwerpunkte sind Mathematik, Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften.

Nach dem Unterricht haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich sportlich oder musisch-künstlerisch zu betätigen.

Teams in Basketball und (Eis)Hockey, Ringen, Schwimmen, Skifahren, Baseball, Tennis und Leichtatlethik nehmen an den Schulmeisterschaften der Region teil.

Musisch-künstlerisch interessierte Schüler und Schülerinnen können ihr Talent in Musikgruppen, auf oder hinter der Bühne, im Kunstatelier, in der Dunkelkammer und einer Anzahl an weiteren Clubs und Vereinigungen unter Beweis stellen.