George Stevens Academy

Der Weg zur George Stevens Academy an der Küste im Norden von Maine führt durch wunderschöne Landschaft. Und in Blue Hill angekommen stellt man dann fest, dass man nun inmitten dieser tollen Ecke leben darf!

Die Schule wurde 1803 gegründet und hat rund 320 Schülerinnen und Schüler in den Klassen 9 bis 12. 40 von ihnen - aus den USA und dem Ausland - leben im Internat auf dem Campus.

Auch wenn die Schule klein ist, ist das akademische Angebot mit 140 Kursen sehr vielfältig. Es ist alles da, angefangen von den uns bekannten Fächern in den Bereichen Naturwissenschaft, Sozial- und Gesellschaftswissenschaften, Sprachen (Französisch und Spanisch), Musik und Kunst oder Sport. Dazu kommen Kurse wie zum Beispiel kreatives Schreiben, Journalismus, Drehbuchschreiben, Psychologie, Recht, Volkswirtschaft, Philosophie, Holocaust-Studien, Forensik, Astronomie, Meereskunde, Computeranwendungen, technische Fächer wie Holz- oder Metallverarbeitung, Robotics, Engineering, Gesundheitskunde, Outdoor Education.

Im musischen Bereich ist die GSA vorne mit dabei - die Jazzband gewinnt regelmäßig Preise bei Wettbewerben, ebenso die Jazz Combo. Die Steel Drum Band gibt Konzerte in der Karibik, ich selbst kam bereits in den Genuss, sie bei meinem Besuch beim Schulfest zu hören.

Auch das Sport- und Freizeitprogramm kann sich sehen lassen. Fußball, Basketball, Tennis, Golf, Baseball und Softball, sowie Segeln stehen auf dem Sportprogramm. Die Freizeitaktivitäten reichen von akademischen Clubs (Model U.N., Buchclub, Sprachclubs und mehr), einer Ortsvereinigung von Amnesty International und einer Umweltgruppe bis hin zu mehreren Musikgruppen, Wander- und Kochclubs sowie einem Segelteam.

Die Gegend um Blue Hill, sowohl im Hinterland wie auch am Wasser, bietet viele Möglichkeiten, sich in der freien Natur zu bewegen. Und sollte sich hier am Ende jemand gelangweilt haben - dem war dann nicht zu helfen.